Eine echte Chance

02.09.2016

Eine echte Chance

Was du arbeitest? Oh! Wie viele Kinder hast du schon wieder? Was drei! Und wieviel Prozent? Was so viel! Lohnt sich das überhaupt? Die Kitas sind ja so teuer. Und für drei Kinder...

Solche Fragen, die sich übrigens nie an meinen Mann richten, sind mir leider sehr bekannt. Obwohl es im Kanton Zürich mittlerweile viele Kita-Plätze gibt, sind sie grad bei mehreren Kindern eine teure Angelegenheit. Ein Tag in einer Kita kostet rund 111 Franken. Oftmals lohnt sich eine Teilzeitbeschäftigung für den Zweitverdiener finanziell nicht mehr. Dies hat für die Schweiz massive volkswirtschaftliche Nachteile. Viele gut ausgebildete Frauen bleiben zu Hause bei den Kindern.

Um dem entgegenzuwirken hat die Alternative Liste die Initiative „Bezahlbare Kinderbetreuung für alle“ lanciert, die Ende September zur Abstimmung kommt. Die kantonale Initiative verlangt die Schaffung eines Betreuungsfonds, um die Betreuungskosten neu über ein solidarisches 3-Säulen-System zu finanzieren. Gemeinden, Eltern und die Wirtschaft beteiligen sich an den Kosten. Mit nur 0,2% der AHV-pflichtigen Lohnsumme zahlen die Unternehmen einen minimalen Beitrag für eine maximale Wirkung. Der Beitragseinzug erfolgt über die bestehende Familienausgleichskasse. Dank einer breiteren Finanzierungsbasis werden die Elternbeitrage bezahlbar. Das vorgeschlagene Finanzierungsmodell funktioniert sei Jahren in den Kantonen Waadt, Neuenburg und Freiburg.

Unsere Initiative bewirkt, dass sich Frauen auch als Mütter angemessen ihren Qualifikationen einbringen können. Noch immer fehlen viele Frauen im öffentlichen Leben und in der Politik. Mit bezahlbaren und qualitativ guten Betreuungsplätzen schaffen wir eine wichtige Grundlage, Familie und Beruf auf stimmige Art und Weise zu vereinbaren.

Katharina Gander, Gemeinderätin AL, Geschäftsleiterin und Mutter von drei Töchtern